Inhalt

Finanzkennzahlen

Zugehörige Objekte

Bezeichnung Wert
Selbstfinanzierungsgrad in % 113,15 %
Zinsbelastungsanteil in % -1,50 %
Kapitaldienstanteil in % 9,45 %
Steuerkraft in Fr. 4'849.00
Bezeichnung Wert
Selbstfinanzierungsgrad in % 141,45 %
Zinsbelastungsanteil in % -0,30 %
Kapitaldienstanteil in % 9,90 %
Steuerkraft in Fr. 3'314.00
Bezeichnung Wert
Selbstfinanzierungsgrad in % 2,327,10 %
Zinsbelastungsanteil in % -0,05 %
Kapitaldienstanteil in % 7,50 %
Steuerkraft in Fr. 3'312.00

Definitionen

Selbstfinanzierungsgrad
Die Selbstfinanzierung drückt aus, wie hoch die Kraft der Eigenfinanzierung der Investitionen ist. Sie entspricht dem privatwirtschaftlichen Begriff des Cash Flow. Wegen des jährlich sehr unterschiedlichen Investitionsvolumen muss der Selbstfinanzierungsgrad über mehrere Jahre hinweg betrachtet werden. Der Selbstfinanzierungsgrad drückt somit die Eigenfinanzierung in Prozent gemessen an den Netto-Investitionen (ohne Passivierungen) zu den Abschreibungen inklusiv Rechnungsergebnis (Cash Flow) aus.
Selbstfinanzierungsanteil
Selbstfinanzierung in Prozenten des konsolidierten laufenden Ertrages. Die Kennzahl zeigt, welcher Anteil des gesamten Ertrages geldwirksam für die Finanzierung von Investitionen und / oder zur Rückzahlung von Darlehen verwendet werden kann.
Zinsbelastungsanteil
Diese Kennzahl berücksichtigt nur die Zinsbelastung beziehungsweise den Nettozinsertrag im Verhältnis zum Ertrag der Laufenden Rechnung, d.h. Passivzinsen, abzüglich Nettovermögenserträge, in Prozenten des Ertrages der Laufenden Rechnung (ohne interne Verrechnungen und ohne Entnahmen aus Spezialfinanzierungen).
Zinsbelastungsanteil II
Nettozinsaufwand in Prozenten des Ertrages der Gemeindesteuern zuzüglich Ressourcen- und Lastenausgleich bzw. abzüglich horizontalen Finanzausgleich. Die Kennzahl drückt aus, welcher Anteil des Ertrags der Gemeindesteuern zuzüglich Ressourcen- und Lastenausgleich beziehungsweise abzüglich horizontaler Finanzausgleich zur Begleichung der Nettozinsen verwendet wird.
Kapitaldienstanteil
Diese Kennzahl gibt an, wieviel Prozent des Finanzertrages für den Kapitaldienst (Zinsen und ordentliche Abschreibungen) für die in der Vergangenheit getätigten Investitionen aufgewendet werden muss. Eine schlechte Eigenfinanzierung führt zwangsläufig zu zunehmender Verschuldung. Daraus resultiert umgehend ein höherer Kapitaldienst, berechnet nach den Passivzinsen, zuzüglich ordentliche Abschreibungen, abzüglich Nettovermögenserträge in Prozenten des Ertrages der Laufenden Rechnung (ohne interne Verrechnungen und ohne Entnahmen aus Spezialfinanzierungen).
Verschuldungsgrad
Saldo zwischen Fremdkapital und Finanzvermögen in Prozenten des Ertrages der Gemeindesteuern zuzüglich Ressourcenausgleich bzw. abzüglich horizontaler Finanzausgleich. Die Kennzahl zeigt das Verhältnis der Nettoschuld zum Ertrag der Gemeindesteuern zuzüglich Ressourcen- und Lastenausgleich bzw. abzüglich horizontaler Finanzausgleich.
Nettoschuld pro Einwohner
Saldo zwischen Fremdkapital und Finanzvermögen pro Einwohner (Pro-Kopf-Verschuldung). Die Kennzahl zeigt die pro Einwohner lastende Nettoschuld.
Bilanzfehlbetrag
Durch Eigenkapital nicht abgedeckte, aktivierte Aufwandüberschüsse der Laufenden Rechnung.
Steuerkraft
Die absolute Steuerkraft wird als Durchschnitt je Einwohner ausgedrückt. Dabei wird der gesamte Nettosteuerertrag eines Jahres unter Berücksichtigung der zur Anwendung gelangten Steuerfüsse auf 100% umgerechnet und das Resultat durch die Anzahl Einwohner geteilt.