Inhalt

Pilze

Achtung Pilzvergiftungen
Das Essen von unbekannten Pilzen ist sehr gefährlich und kann zu tödlichen Vergiftungen führen. Da Verwechslungen zwischen essbaren und giftigen Pilzen leicht möglich sind und auch immer wieder vorkommen, warnen wir Sie davor, unkontrollierte Pilze zu essen. Es wird deshalb empfohlen, nur jene wild wachsenden Pilze zu sammeln, welche der Sammler kennt.

Verlassen Sie sich nicht auf Ihre Pilzkenntnisse, sondern lassen Sie alle gesammelten Pilze durch die amtliche Pilzkontrolle untersuchen.

Eine amtliche Pilzkontrolle wird für die Bevölkerung der Gemeinden Plaffeien und Rechthalten angeboten. Diese Kontrolle ist für die von Privatpersonen zum Eigengebrauch gesammelten und wild gewachsenen Pilze kostenlos. Wenn Sie die gefundenen Pilze vorsortiert vorweisen, erleichtern Sie dem Pilzkontrolleur die Kontrolle und helfen, Wartezeiten zu vermeiden.

Amtlicher Pilzkontrolleur
Aebischer Christophe
Frühlise 37
1737 Plasselb
Tel. 026 419 18 67 oder Tel. 026 418 93 31

Bestimmungen des kantonalen Pilzschutzbeschlusses
-Pilze dürfen von 7 bis 20 Uhr gesammelt werden
-Pro Person und Tag dürfen nicht mehr als 2 Kilogramm Pilze aller Art gesammelt werden
-die mutwillige Zerstörung von Pilzen ist verboten.

Zugehörige Objekte

Name Telefon Kontakt
Dienste Dritter