Willkommen auf der Website der Gemeinde Plaffeien



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Abstimmen und Wählen = Mitbestimmen

Finanzkennzahlen der Gemeinde
Jahr Selbstfinanzierungs-
grad in %
Zinsbelastungs-
anteil in %
Kapitaldienst-
anteil in %
Steuerkraft
in Fr.
2018 16.25% 0.25% 10.75% 2'954.00
2017 192.10% 0.05% 7.70% 3'187.00
2016 89.90% -0.10% 6.25% 3'056.00

Selbstfinanzierungsgrad:Die Selbstfinanzierung drückt aus, wie hoch die Kraft der Eigenfinanzierung der Investitionen ist. Sie entspricht dem privatwirtschaftlichen Begriff des Cash Flow. Wegen des jährlich sehr unterschiedlichen Investitionsvolumen muss der Selbstfinanzierungsgrad über mehrere Jahre hinweg betrachtet werden. Der Selbstfinanzierungsgrad drückt somit die Eigenfinanzierung in Prozent gemessen an den Netto-Investitionen (ohne Passivierungen) zu den Abschreibungen inklusiv Rechnungsergebnis (Cash Flow) aus.
Zinsbelastungsanteil:Diese Kennzahl berücksichtigt nur die Zinsbelastung beziehungsweise den Nettozinsertrag im Verhältnis zum Ertrag der Laufenden Rechnung, d.h. Passivzinsen, abzüglich Nettovermögenserträge, in Prozenten des Ertrages der Laufenden Rechnung (ohne interne Verrechnungen und ohne Entnahmen aus Spezialfinanzierungen).
Kapitaldienstanteil:Diese Kennzahl gibt an, wieviel Prozent des Finanzertrages für den Kapitaldienst (Zinsen und ordentliche Abschreibungen) für die in der Vergangenheit getätigten Investitionen aufgewendet werden muss. Eine schlechte Eigenfinanzierung führt zwangsläufig zu zunehmender Verschuldung. Daraus resultiert umgehend ein höherer Kapitaldienst, berechnet nach den Passivzinsen, zuzüglich ordentliche Abschreibungen, abzüglich Nettovermögenserträge in Prozenten des Ertrages der Laufenden Rechnung (ohne interne Verrechnungen und ohne Entnahmen aus Spezialfinanzierungen).
Steuerkraft:Die absolute Steuerkraft wird als Durchschnitt je Einwohner ausgedrückt. Dabei wird der gesamte Nettosteuerertrag eines Jahres unter Berücksichtigung der zur Anwendung gelangten Steuerfüsse auf 100% umgerechnet und das Resultat durch die Anzahl Einwohner geteilt.

Druck VersionPDF Seitenanfang